Die Ratssitzung am 7. Juli 2017 wird für Sarah Bührt und Hartmut Rohmer die voraussichtlich letzte Ratssitzung als Stadtverordnete sein. Beide legen ihr Mandat in den Sommerferien nieder. „Wir danken Sarah und Hartmut für ihr großes Engagement für die Neusserinnen und Neusser“, sagt der SPD-Fraktionsvorsitzende Arno Jansen, „Die Sommerferien werden wir nutzen, um nötige Umbesetzungen von Ausschüssen vorzunehmen.“

Die zur halben Legislaturperiode erforderliche Neuwahl des Fraktionsvorstandes hat die SPD-Fraktion für die Fraktionssitzung am 4. September angesetzt. „Es war uns wichtig, dass die zwei neuen Stadtverordneten auch ihren Fraktionsvorstand mitbestimmen können“, sagt Jansen.

Anerkannter Kopf der Kultur-Szene

Hartmut Rohmer ist seit 1999 Mitglied im Neusser Stadtrat. Als Vorsitzender des Kulturausschusses seit 2004 ist der 73-Jährige ein über alle Parteigrenzen hinweg anerkannter Fachpolitiker. Außerdem hat er sich von 1999 bis 2004 als Vorsitzender des Umweltausschusses engagiert. Auf seine Initiative geht die Teilnahme der Stadt am European Energy Award zurück. Rohmer war das Gesicht unserer Fraktion zum Thema Innere Sicherheit. Er setzte sich für die Ordnungspartnerschaft mit der Kreispolizeibehörde, eine Stärkung des KSOD und einem Vorrang von präventiven Ansätzen vor plumper Repression ein. „Ich hatte schon 2014 erklärt, nach der halben Legislaturperiode mein Mandat niederzulegen“, sagt Rohmer.

„Mit Hartmut Rohmer tritt einer der anerkanntesten Köpfe der Neusser Kultur-Szene in die zweite Reihe. Wir sind sehr froh darüber, dass er uns als sachkundiger Bürger erhalten bleibt“, sagt Arno Jansen. „Das geordnete Verfahren, mit dem Hartmut Rohmer seine politische Verantwortung nun in jüngere Hände legt, zeigt einmal mehr, wie zuverlässig und bedacht er als Mensch und Politiker agiert.“

Eine der „jungen Wilden“

Sarah Bührt ist seit der Kommunalwahl 2014 Stadtverordnete. Auch sie saß im Kulturausschuss. „Mit Sarah Bührt verlieren wir das jüngste Mitglied der Fraktion“, sagt Arno Jansen. „Sie war eine der jungen Wilden, die unserer Fraktion sehr bereichert haben und Teil der Wahlerfolge in jüngster Vergangenheit waren.“ Bührt zieht aus privaten und gleichzeitig beruflichen Gründen aus Neuss weg und ist daher gezwungen ihr Ratsmandat niederzulegen.

Die zwei neuen Stadtverordneten

Für Hartmut Rohmer wird Dietmar Dahmen in den Rat nachrücken. Der 49-Jährige ist Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Südwest und war bislang als Sprecher der sachkundigen Bürger Mitglied im Fraktionsvorstand.

Auf Sarah Bührt folgt Christian Holz aus dem Ortsverein Neuss-Süd. Der 66-Jährige sitzt bereits als sachkundiger Bürger der SPD-Fraktion im Ausschuss für Umwelt und Grünflächen, sowie im Bezirksausschuss Uedesheim.