Im Rahmen unserer Gesprächs- und Veranstaltungsreihe „SPD Neuss im Dialog“ möchten wir am 5. Februar um 18:30 Uhr im „Heidezentrum“ in Rosellerheide mit Bürgermeister Reiner Breuer und möglichst vielen Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch kommen. Mit im Gepäck haben wir erstmals auch einen Küchentisch.

Wieso haben wir einen Küchentisch im Gepäck?

„Die besten Gespräche finden bekanntlich am Küchentisch statt“, sagt unser Parteivorsitzender Sascha Karbowiak. Aus diesem Grund „tourt“ Martin Dulig seit vielen Jahren mit seinem Küchentisch quer durch Sachsen. Dulig ist Landesvorsitzender der SPD Sachsen und stellvertretender Ministerpräsident. Wir finden: Die Küchentisch-Tour ist ein tolles Format. Daher hat unser Parteivorsitzender Sascha Karbowiak vorgeschlagen, dieses Format zukünftig auch regelmäßig in Neuss anzubieten. „An unserem Küchentisch Platz nehmen und auf Augenhöhe mit unseren verschiedenen Gästen ins Gespräch kommen. Das möchten wir möglichst vielen Neussern ermöglichen, “, sagt Sascha Karbowiak.

Verena Kiechle holt den Bürgermeister nach Rosellerheide

Die Idee, mit der Küchentisch-Tour in Rosellerheide zu beginnen, kam von unserer Wahlkreisbetreuerin Verena Kiechle. Die 38-Jährige betreut seit vergangenem Jahr für uns den Stadtrats-Wahlkreis in Rosellerheide, Neuenbaum und Rosellen. „Ich möchte als neue Wahlkreisbetreuerin ein offenes Ohr für die Bürgerinnen und Bürger haben“, sagt Kiechle. Mit Reiner Breuer wird auf Einladung von Verena Kiechle auch der Bürgermeister der Stadt Neuss in Rosellerheide am Küchentisch Platz nehmen. „Ich finde es großartig, dass der Bürgermeister meiner Einladung gefolgt ist und hoffe, möglichst viele Bürgerinnen und Bürger begrüßen zu dürfen“, sagt Verena Kiechle. Neben Reiner Breuer freuen sich mit unserem Parteivorsitzenden Sascha Karbowiak und unserem Fraktionsvorsitzenden Arno Jansen zwei weitere kompetente Gesprächspartner auf einen spannenden Austausch mit den Bürgerinnen und Bürgern. Moderiert wird die Veranstaltung mit Andreas Giesen von einem externen Moderator.