Günstigere Ticketpreise, zusätzliche Fahrten für Busse und Bahnen in den Stadtteilen und eine bessere Vernetzung: Das waren die Kernforderungen, die wir als SPD Neuss gemeinsam mit über 80 Bürgerinnen und Bürgern bei der SPD-Dialogveranstaltung zur „Mobilität in der Stadt der Zukunft“ erarbeitet hat. Diese Forderungen haben wir auch als Antrag in den Stadtrat eingebracht. Da CDU und Grüne den Antrag zunächst in einem Arbeitskreis diskutieren möchten, konnte bislang nicht über den Antrag abgestimmt werden.

 

Wir informieren über unsere Initiativen

„Die Entscheidung von CDU und Grünen hindert uns aber nicht daran, die Neusserinnen und Neusser über unsere Initiative zu informieren“, erklärt mit Daniel Handel der Vorsitzende unseres Ortsvereins Neuss-Stadtmitte. Am Samstag möchten wir von 10 bis 16 Uhr mit möglichst vielen Neusserinnen und Neussern ins Gespräch kommen. Der Infostand wird in der Innenstadt zwischen „Kaufhof“ und „Deichmann“ zu finden sein.

 

Im September wird über unseren Antrag beraten

„Wir werden uns dafür einsetzen, dass spätestens im September im Planungsausschuss über unseren Antrag abgestimmt wird“, erklärt unser Parteivorsitzender Sascha Karbowiak. „CDU und Grüne müssen dann endlich Farbe bekennen, ob sie unsere Initiative für günstigere Ticketpreise unterstützen oder ablehnen“, so Sascha Karbowiak. Solange beispielsweise eine Fahrt von Neuss nach Düsseldorf weiterhin sechs Euro kostet, wird es schwierig sein, mehr Neusserinnen und Neusser für die Nutzung von Bussen und Bahnen zu gewinnen.