In den kommenden Wochen werden im Neusser Stadtgebiet auf unsere Initiative hin mehr als 6.700 Tulpenzwiebeln gepflanzt. Initiiert wurde die Aktion von unserer Wahlkreisbetreuerin Verena Kiechle. „Ich bin im Frühjahr durch Rosellerheide gefahren und habe mir gedacht, dass die Ortseingänge mit Blumen toll aussehen würden“, erklärt Verena Kiechle. Nach mehreren Abstimmungen mit der Stadt Neuss wurde für die Aktion „grünes Licht“ gegeben. In diesem Jahr soll in einigen Stadtteilen ein erster Testlauf starten, bei einem positiven Ergebnis ist für das kommende Jahr eine Ausweitung auf weitere Stadtteile vorgesehen.

 

Testlauf in sieben Stadtteilen geplant

Neben Verena Kiechle in Rosellen, Rosellerheide und Neuenbaum werden sich an dem Testlauf auch die SPD-Wahlkreisbetreuer Ralph-Erich Hildebrandt (Allerheiligen), Susanne Graefe-Henne (Norf), Marcel-René Hoffmann (Derikum), Gina Jacobs (Grimlinghausen), Daniel Handel (Hermannsplatz) und Rosemarie Franken-Weyers (Baldhof) beteiligen.

 

Beitrag für farbenfrohe Stadtteile

„Ich finde es toll, dass wir mit der Initiative einen kleinen Beitrag für mehr Pflanzenvielfalt in den Stadtteilen leisten können“, erklärt unser Neusser SPD-Parteivorsitzende Sascha Karbowiak. Er dankt Verena Kiechle und allen Mitstreitern für die Bemühungen und hofft auf einen erfolgreichen Testlauf. „Dann würden wir die Aktion perspektivisch auf alle Stadtteile ausweiten“, so Sascha Karbowiak.

 

Pflanzungsbeginn in Rosellerheide

Beginnen wird die Pflanzungsaktion am 26.10.2019 um 11:00 Uhr in Rosellerheide. „Wer bei der Aktion unterstützen möchte, kann gerne zum Ortseingang in Rosellerheide an der Neuenberger Straße kommen“, sagt Verena Kiechle. Alleine in ihrem Stadtteil sollen im ersten Anlauf etwa 1.000 Tulpenzwiebeln gepflanzt werden. Über die weiteren Termine wird die SPD auf ihrer Internetseite informieren.

 

+++

Das Foto von zeigt unsere Wahlkreisbetreuerin Verena Kiechle.

+++