„Die Neusser SPD ist solidarisch, geschlossen motiviert und siegesgewiss – ein guter Platz 2 reicht uns im kommenden Jahr nicht mehr, wir wollen mehr“. Sascha Karbowiak, seit gut anderthalb Jahren Vorsitzender unserer Partei – blickt zufrieden in eine Menge positiv gestimmter Gesichter. Mehr als 100 Parteimitglieder hatten sich am Samstag in der Neusser „Wetthalle“ eingefunden, um ihr Team für Neuss zu wählen. Es galt, insgesamt 29 Kandidatinnen und Kandidaten für die Neusser Wahlkreise aufzustellen.

 

Unser Team für Neuss

Reiner Breuer – Unser Team für Neuss

Unser Team ist ein Spiegelbild der Neusser Stadtgesellschaft

Unser Team für Neuss soll ein Spiegelbild der Neusser Stadtgesellschaft sein, eine gute Mischung aus Jung und Alt, Mann und Frau, erfahrenen Stadtverordneten und neuen Kandidaten“, erklärt Sascha Karbowiak. Besonders stolz ist er auf die Kandidaturen von elf Frauen. Damit wird die Anzahl der weiblichen SPD-Stadtverordneten im nächsten Rat deutlich steigen. Auch die jüngere Generation spiegelt sich in unserem Personaltableau wider – denn 5 der 29 Kandidatinnen und Kandidaten sind unter 30 Jahre alt. Bürgermeister Reiner Breuer sprach aus diesem Grund nicht umsonst vom „stärksten Team in der Geschichte der SPD Neuss“. „Ich bin fest davon überzeugt, dass jeder von Euch das Potential hat, seinen Wahlkreis direkt zu gewinnen“, so Reiner Breuer.

 

Ansprechbar sein in den Stadtteilen

Aus diesem Grund werden wir weiterhin in den Stadtteilen ansprechbar sein, unsere Stadtteil-Zeitungen verteilen und möglichst viele Dialogveranstaltungen mit Bürgermeister Reiner Breuer und unseren Kandidatinnen und Kandidaten anbieten. „Wir möchten bei unseren Veranstaltungen unter Beweis stellen, dass es gut ist, wenn sich die Neusserinnen und Neusser an die SPD wenden“, so Karbowiak. Denn wir haben bei unseren mittlerweile 22 Veranstaltungen mit über 1.500 Neusserinnen und Neusser an Verbesserungsvorschlägen für die Stadtteile gearbeitet.

 

Unser Ziel ist eine neue Mehrheit für Neuss

Unser Team für Neuss

Unser Team für Neuss

In seiner Rede erinnerte Sascha Karbowiak auch daran, dass die SPD-Fraktion bereits heute die treibende Kraft im Neusser Stadtrat ist. So werden ab dem kommenden Jahr endlich die Beiträge für den Kindergartenbesuch abgeschafft. Außerdem wurden viele neue Gesamtschulplätze geschaffen, unter anderem durch die Umwandlung der Comenius-Sekundarschule in eine Gesamtschule. „Das sind riesengroße Erfolge der SPD Neuss, dafür haben wir jahrelang gekämpft und das wäre ohne unseren Einsatz nicht möglich gewesen“, erklärt Sascha Karbowiak. Um die soziale Stadt Neuss weiter voranbringen zu können, soll jetzt mit voller Tatkraft an einer eigenen Mehrheit im Stadtrat gearbeitet werden. „Denn viele unserer Vorschläge werden immer wieder von CDU und Grünen blockiert, damit muss bei der Kommunalwahl endlich Schluss sein“, sagt Sascha Karbowiak.