Konzept für die Umwandlung der Eissporthalle in Neuss Reuschenberg in eine Multifunktionshalle von Fabio Bucolo.

Wir setzen uns als SPD Neuss seit vielen Jahren für den Bau einer Multifunktionshalle ein. Denn eine solche Halle könnte sowohl für sportliche als auch für kulturelle Veranstaltungen genutzt werden. Unterstützung finden wir u.a. beim Stadtsportverband, der das Fehlen einer modernen Multifunktionshalle in der Stadt Neuss seit vielen Jahren beklagt. Auch der von der Stadt beauftragten Abschlussbericht zur Sportentwicklungsplanung „Sport und Bewegung in Neuss“ empfiehlt den Bau einer Multifunktionshalle. 

Handballer mussten Zweitliga-Spiele in Düsseldorf austragen

„Weil es in Neuss keine passende Halle gegeben hat, mussten beispielsweise die Handballer der Rhein-Vikings im vergangenen Jahr für ihre Heimspiele nach Düsseldorf ausweichen“, erklärt unser sportpolitischer Sprecher Dietmar Dahmen. Um die Schaffung einer Multifunktionshalle voranbringen zu können, haben wir als SPD Neuss im November einen Antrag in den Sportausschuss der Stadt Neuss eingebracht.

Konzept für die Umwandlung der Eissporthalle in Neuss Reuschenberg in eine Multifunktionshalle von Fabio Bucolo.

Umwandlung der Eissporthalle in eine Multifunktionshalle möglich?

„Wir möchten prüfen lassen, ob die Eissporthalle in Reuschenberg in eine moderne Multifunktionshalle umgewandelt werden kann“, erklärt Dietmar Dahmen. Um das endlich auf den Weg bringen zu können, wollten wir in einem ersten Schritt eine Machbarkeitsstudie erstellen lassen. Damit sollte geprüft werden, ob eine Umwandlung in eine multifunktionale Halle grundsätzlich möglich ist. Auch die nötigen Kosten für eine Umwandlung wären ermittelt worden. Denn in den vergangenen Jahren wurde eine mögliche Umwandlung bereits mehrfach diskutiert – und die in die Jahre gekommene Halle müsste in den kommenden Jahren ohnehin saniert werden.

Blockadepolitik von CDU und Grünen im Sportausschuss

Leider wurde unser Vorstoß im Sportausschuss von CDU und Grünen abgelehnt. „Beide Parteien stehen einmal mehr auf der Bremse und blockieren mittlerweile sogar Prüfaufträge“, kritisiert unser Parteivorsitzender Sascha Karbowiak. Enttäuscht ist er insbesondere von der Haltung der CDU. Diese hatte Bürgermeister Reiner Breuer zuletzt im Zusammenhang mit der Diskussion über die Olympischen Spiele dafür kritisiert, dass er den Bau einer Multifunktionshalle nicht auf den Weg bringt. 

Schon der erste Vorstoß des Bürgermeisters wurde blockiert

„Was die CDU verschweigt: Schon der erste Vorstoß des Bürgermeisters wurde von CDU und Grünen blockiert“, erklärt Sascha Karbowiak. Beide Parteien hatten bereits im vergangenen Jahr gegen einen Antrag der SPD gestimmt, Gelder für den Bau einer Multifunktionshalle bereitzustellen. „Das Fehlen einer Multifunktionshalle dem Bürgermeister in die Schuhe schieben wollen, dann aber im Sportausschuss sogar gegen eine reine Prüfung für die Umwandlung der Eissporthalle in eine moderne Multifunktionshalle zu stimmen – das ist schlichtweg peinlich“, so Sascha Karbowiak.