Die Erstattung der Elternbeiträge für Kindergarten, OGS und Kindertagespflege in Zeiten der Corona-Pandemie rückt näher. Die Kommunalen Spitzenverbände und das Land Nordrhein-Westfalen haben sich jetzt auf eine entsprechende Vereinbarung verständigt. „Wir freuen uns, dass es jetzt zu einer schnellen Lösung gekommen ist. Aufgrund des Betreuungsverbots für Kinder und der Schließungen der Schulen sind viele Eltern ohnehin bereits in einer schwierigen Situation und verdienen eine schnelle und unbürokratische Lösung“, sagt unsere Stadtverordnete Claudia Föhr, die für uns Sprecherin im Jugendhilfeausschuss ist. 

Die Details der Vereinbarung

„Die Vereinbarung sieht vor, dass die Stadt im April auf die Erhebung von Beiträgen für Kita, Kindertagespflege und die OGS im April verzichtet“, berichtet unser Fraktionsvorsitzender Arno Jansen. „Die Stadt Neuss und das Land NRW übernehmen diese Einnahmeausfälle dabei jeweils zur Hälfte“, so Jansen weiter. Im Gegenzug sieht der Kompromiss vor, dass die Eltern auf eine Rückerstattung der Beiträge für die beiden letzten Wochen im März verzichten. Im Ergebnis führt das dann dazu, dass alle Beteiligten (Land, Kommunen und Eltern) sich die Ausfälle zu je einem Drittel teilen.

„Leider war die Landesregierung nicht bereit, die Kosten vollständig zu übernehmen, was mit Hilfe des 25 Milliarden Euro schweren Rettungsschirms problemlos möglich gewesen wäre“, bemängelt Jansen.

Umsetzung in Neuss

Die entsprechende Vereinbarung werden wir so schnell wie möglich auch in der Stadt Neuss umsetzen. Besonders wichtig ist uns, dass die Beiträge auch für Eltern wegfallen, deren Kinder in der Notbetreuung unterkommen. „Damit würdigen wir die Leistung von Menschen in systemrelevanten Berufen“, erklärt Arno Jansen. Zur Umsetzung dieser Maßnahmen wird ein Dringlichkeitsbeschluss ausreichen. „Ich gehe davon aus, dass Bürgermeister Reiner Breuer diesen zeitnah auf den Weg bringen wird“, sagt Arno Jansen.

Es bleibt dabei: Ab 1. August keine Kita-Beiträge in Neuss

Besonders freuen wir uns darüber, dass der April somit schonmal ein erster Vorgeschmack für die Eltern in der Stadt Neuss sein wird. „Denn ab dem 1. August wird es in Neuss ohnehin keine Kita-Beiträge mehr geben“, sagt Claudia Föhr. Das hat der Stadtrat bereits im Januar 2019 beschlossen und damit endlich eine unserer jahrelangen Forderung nachgegeben.